Infrarotbehandlung

Indikationen

Das Wärmebad löst Muskelverspannungen und stärkt das Immunsystem
Infrarotbehandlung

In der Infrarot-Kabine wirkt eine natürliche (indirekte) Sonnenstrahlung (ohne UV-Spektrum), die zur Erhöhung der Lebenskraft beiträgt. 

Die Strahlen erzeugen im Körper – bei ca.20-30 Minuten Wärmebad – eine Tiefenwirkung und sind vor allem durch Verspannungslösungen anerkannt.

Während dieses Wärmebades erwärmt sich die Umgebungstemperatur nicht sehr stark.

Temperaturen, welche auf die Haut wirken, liegen bis zu 59°C.
Anstatt Hitze als symbolische Decke über die Haut zu legen, dringt die Strahlung unter die Hautoberfläche in den Körper ein. Die Wärme wird dann über die Blutbahnen und Lymphströme bis zu den inneren Organen geleitet.
Dadurch werden Muskeln und Organe zu einer höheren Aktivität stimuliert. 
Als Folge beginnt man zu schwitzen und die innere Körpertemperatur steigt an. 
Sie verbessern so die Durchblutung der Muskeln, erhöhen den Blutumlauf und  scheiden Abfallstoffe wie Fett, Talg oder toxische Stoffe durch die Haut aus.

Durch die Sitzungen in der Infrarot-Kabine wird das Immunsystem gestärkt. 
Ebenfalls können einige Krankheitsbilder ( zB Hautkrankheiten, Fibromyalgie u.ä.) gelindert werden.

 Bei Winterdepressionen oder Stimmungsschwankungen kann eine Sitzung ebenso helfen.
Farblicht- sowie Aromatherapien sind eine weitere mögliche Anwendung innerhalb der Infrarotkabinen.

Für weitere Infos können sie mich gerne hier kontaktieren.